Neue frühlingshafte Bilder in der Produzentengalerie „feingemacht“

Die Produzentengalerie „feingemacht“ ( Halle/ Saale, Große Ulrichstrasse 21) hat wieder geöffnet. Mit (spontaner) Terminvereinbarung unter 0151 /56170730 kann hier von Montag bis Freitag ( 11- 18.00 Uhr) und Samstags von 11.- 16.00 Uhr nach schönen Dingen geschaut und diese auch ins eigene Heim geholt werden. Schaut doch mal vorbei! Von mir gibt es auch neue Bilder!

„Vase mit baluen Stiefmütterchen“ 2020, 20 x 20 cm, Acyrl/ Öl auf Holzplatte, gerahmt

„Vase mit weißen Tulpen“ 2020, Acyrl/Öl Leinwand auf Keilrahmen

Kunst am Ei in der Zeitkunstgalerie

Die Zeitkunstgalerie hat hallesche Künstler gebeten, Straußeneier mit Blick auf das kommende Osterfest zu gestalten. Christoph Rackwitz, Rebekka Rauschardt, Karin Jarausch, Moritz Götze, Brudloff, Bernd Baumgart und ich haben sich daran beteiligt. Zu bestaunen sind die fertigen Objekte auf Instagram und natürlich in der Zeitkunstgalerie in Halle/ Saale, Kleine Marktstrasse 4. Entweder bei einem Spaziergang mal im Händelkarree ins Schaufenster schauen, oder unter 0345/ 2024778 einen Termin ( kann auch ganz spontan sein) vereinbaren. Die Galerie öffnet Di – Fr von 11.00 – 17.00 Uhr.

„Biotopia“ stellt Künstlern Schaufenster zur Verfügung

Das Feinkostgeschäft „Biotopia“, welches sich in der Kleinen Ulrichstrasse 18a befindet, möchte Künstlern in diesen schwierigen Zeiten unterstützen. Es stellt sein Schaufenster zur Verfügung, um dort auf die jeweilige Kunst aufmerksam zu machen. Da bekommt vielleicht so mancher beim Stöbern nach einem guten Olivenöl auch Appetit auf optische Genüsse! Vielen Dank an Frau Rufer!😊

Winterausstellung Produzentengalerie“feingemacht“

Vom 03.11.20 – 20.02.21 findet in der Produzentengalerie „feingemacht“ die Winterausstellung mit Kunst und Kunsthandwerk von vielen Künstlern statt. Eine kleine Auswahl von meinen Bildern ist dort auch zu sehen Mein Kunstkalender kann dort auch für 35,- Euro erworben werden.

Auswahl meiner Bilder

„Halle-Markt-Abendstimmung“

Ausstellung „Petit Fours“ im Café des Lichthauses in Halle

Ausstellung: „Petits Fours“

Mit Petit Four wird ein klassisches Kleingebäck der französischen Küche bezeichnet. Die Ausstellung mit Bildern von Beate Gödecke befindet sich im Cafébereich des Lichthauses. Passend zu diesem Ambiente gibt es von der Künstlerin Stillleben mit Blumen oder Früchten in kleinen Formaten zu sehen. Beate Gödeckes Stillleben sind oft gar nicht so „still“, sondern wirken durch ihre besondere Farbigkeit und die Einbindung von Mustern und Ornamenten sehr lebendig. Diese kleinen „Kunsthäppchen“ machen Appetit und laden zum Verweilen, Betrachten und Geniessen der Bilder bei einer Tasse Kaffee oder einem Stück Kuchen ein.

Café im Lichthaus Dreyhauptstrasse 3 Halle


23.09 – 31.10. 2020

Mi- Sa 14.00 – 18.00 Uhr geöffnet

Mein neuer Kunstkalender für das Jahr 2021 ist erhältlich!

 

Ab sofort ist mein neuer Kunstkalender für das Jahr 2021 erhältlich.

Größe: 29,7 x 42 cm , 1 Deckblatt, 12 Monatsblätter

Er ist zum Preis von 35,- Euro in meinem Atelier im Chrysanthemenweg 5 erhältlich. Gern schicke ich Ihnen den Kalender auch per Post zuzüglich von 6,- Euro für Porto und Verpackung zu. Melden Sie sich einfach unter info@beategoedecke.de bei mir.

Einladung zu den Tagen des offenen Ateliers

Wer Lust auf Kunst hat ist herzlich eingeladen, am Samstag den 19.09. 20 und am Sonntag, den 20.09.20 von 11.00 – 18.00 Uhr  in meinem Atelier im Chrysanthemenweg 5 in Halle Trotha vorbei zu schauen! Bei schönem Wetter gibt es Kunst im Garten!

Neu! – Jetzt auch auf SINGULART.

Eine Auswahl meiner Bilder gibt es jetzt auch bei der Onlinegalerie SINGULART zu kaufen.

 Klick hier!

Ausstellung in der Pauluskirche Halle

AUSSTELLUNG!!!
Vom 21.Juni bis zum 15. September gibt es viele neue Bilder von mir in der Pauluskirche zu sehen.
Öffnungszeiten im Juni: tägl. 15 – 17 Uhr
Öffnungszeiten im Juli und August: an den Wochenenden 15 – 17 Uhr offen und zu den Gottesdiensten
Ansonsten auch nach Absprache – bitte mir eine Email unter info@beategoedecke.de schreiben
Öffnungszeiten im September: tägl. 15 – 17 Uhr .
Alle Bilder sind käuflich zu erwerben – die Preisliste liegt aus.
10% des Verkaufserlöses wird für den Kauf der neuen Paulusorgel gespendet!

Die Kunst in Zeiten von Corona

Noch vor ein paar Wochen hätte ich dies, was gerade um uns herum passiert, nicht für möglich gehalten. Der Coronavirus hat die gesamte Welt komplett im Griff. Das öffentliche Leben, und damit auch das Kultur- und Kunstleben, ist völlig lahm gelegt, um eine schnelle und unkontrollierte Ausbreitung des Virus zu verhindern. Ich komme mir vor, wie beim Schauen einer Netflixserie. Nur das ich den Ausschaltknopf nicht finde. Niemand kann sagen, wie lange dieser Ausnahmezustand noch andauern wird.

Konkret heißt das für mich, dass die Kunstmesse Sindelfingen, bei welcher ich mit der Galerie Kerstan dabei gewesen wäre, komplett abgesagt werden musste. Die Art Expo New York wurde, mit der Hoffung, dass sich im Herbst die Lage wieder normalisiert hat, auf den Oktober verschoben. Meine Bilder, im David- und Goliathformat, schippern gerade über den Ozean nach New York. Keiner weiß, wann das öffentliche Leben wieder aufgenommen werden kann. Ob Vernissagen in den nächsten Monaten überhaupt wieder möglich sind. Für uns Künstler ist die Situation fatal, weil wir auf Messen und Ausstellungen angewiesen sind. Sonst werden unsere Werke nicht wahrgenommen und es finden keine Kontakte und Verkäufe statt.

Das Internet bekommt gerade in diesen Tagen eine immer größere Bedeutung. Es ermöglicht uns Menschen, miteinander in Kontakt zu treten und uns gegenseitig wahrzunehmen, ohne dass wir Gefahr laufen, uns anzustecken. Das Internet hilft dabei, den notwendige Aufenthalt in unseren Wohnungen und die damit verbundene Isolation  gut zu überstehen und trotzdem im Kontakt mit der Außenwelt zu bleiben. Es stellt sich gerade als regelrechter Segen heraus.

Auch ich freue mich, wenn Sie mich öfters auf meiner Homepage (www.beategoedecke.de ), bei facebook oder Instagram (Be Art) besuchen und meine Bilder etwas Freude in Ihren „Corona- Alltag“ bringen können.

„Stilllife with pears I and II“ im David- und Goliathformat